Mittwoch, 8. Oktober 2008

McCain und Bush wären gern US-Diktatoren

"Man bekommt nicht alles was man will. Eine Diktatur wäre viel einfacher."
Gouverneur von Texas - George W. Bush, 1998

"Wenn dies eine Diktatur wäre, wäre es viel einfacher, solange ich der Diktator bin."
von Bundesrichtern trotz Wahlfälschung ins Amt gehievter Präsident George W. Bush, Dezember 2000

"Eine Diktatur wäre viele einfacher, keine Frage."
Präsident George W. Bush, Interview mit Business Week vom Juli 2001

"Ich möchte einen Kommentar abgeben über das offensichtliche Thema, und zwar das gestrige Versagen des Kongresses, zu handeln. Es ist einfach nicht akzeptabel. Dies ist einfach keine annehmbare Situation. Ich sage nicht dass dies die perfekte Antwort wäre. Wenn ich ein Diktator wäre, was ich immer anstrebe, würde ich es ein wenig anders schreiben."
Präsidentschaftskandidat John McCain, 30. September 2008, Interview mit Des Moines Register

Diese Aufnahmen von Bush und McCain sprechen für sich selbst:

Kommentare:

  1. What a load of rubbish!
    'Tschuldigung, wenn ich so direkt bin.
    Zum einen waere es sinnvoll, das video direkt als Quelle zu kennzeichnen. Im Augenblick erkennt nur derjenige, der sich wirklich die Zeit nimmt, es anzusehen, dass es eigentlich nur die Zitate enthaelt, die schon im Blog stehen.
    Zum anderen sind die Bush Zitate offensichtlich(!) nicht ernst gemeint. Auch bei McCain waere etwas mehr Zusammenhang hilfreich.
    Es ist doch selbstverstaendlich, dass eine Diktatur die fuer Regierende einfachere Regierungsform ist. Demokratie ist anstrengend. Was genau ist falsch daran, das zu sagen, wenn man (wahrscheinlich) gerade eine Abstimmung ueber ein als wichtig empfundenes Projekt verloren hat?

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zuerst die Zitate gefunden und dann versucht, Videos zu finden, die diese Äußerungen direkt zeigen. Als ich ein Video fand, in dem alles praktischerweise zusammengefasst war, habe ich es genutzt.

    Es war allerdings nicht die Quelle. Ich gebe zu, daß die Zitate für Leser, die der englischen Sprache mächtig sind, angesichts des Videos keinen Mehrwert bieten, allerdings haben nicht alle solche Kenntnisse der englischen Sprache, wie du sie verfügst.

    Ich gebe dir recht, daß die Zitate Bushs durchaus auch ironisch gemeint sein könnten, sofern du ihm die Fähigkeit zur Ironie zugestehen willst. Diese Äußerungen erhalten allerdings dadurch den schlechten Beigeschmack der Realität, wenn seit erstem Oktober die 3. Infanteriebrigade aus dem Irak abgezogen und in die USA verlegt wird, obwohl das dem Posse-Commitatus-Gesetz des Verbots von Militäreinsätzen im Inland zuwiderhandelt. Hinzu kommt, daß der Kongress die neuen Notstandsgesetze des Landes nicht sehen darf, weil das Weiße Haus es nicht gestattet (Directive 51). Ist das nicht bereits eine Exekutiv-Diktatur? Und was ist mit Kongressabgeordneten, denen gedroht wurde (Videos der CSPAN-Parlamentsübertragung bei Youtube vorhanden), den nationalen Notstand auszurufen und den Kongress auszuschalten, wenn er dem Bailoutplan von 700 Milliarden Dollar plus X nicht zustimmen würde?
    Und nun zu McCain: hörst du jemanden im Hintergrund lachen, wenn er sagt, daß er schon immer den Status eines Diktators angestrebt hat? Nein? Ich auch nicht. Die Situation ist ernst, und ich versuche lediglich, Leute wachzurütteln, was angesichts des weit verbreiteten Vogel-Strauß-Kopf-in-den-Sand-Verhaltens gelinde gesagt eine Herausforderung darstellt.
    Das mir als Ein-Personen-Betrieb angesichts der immer schnelleren fragwürdigen Entwicklungen die Zeit für ausführlichere Artikel fehlt, ist tatsächlich ein Manko, das ich zur Zeit nicht ausgleichen kann.
    Stell' dir vor, Schäuble würde vor laufenden Kameras sagen, daß er eine Diktatur sinnvoll fände. Würdest du darüber lachen? Falls ja, würde ich mir gern eine Scheibe dieses Humors abschneiden.

    AntwortenLöschen