Freitag, 26. November 2010

Maybritt Illner: Hartz 4 - Empfänger spricht Tacheles

Dieser Mann hat den Zusammenhang zwischen Hartz 4 und niedrigen Löhnen nicht nur verstanden, sondern auch artikuliert, wie die Verlierer dieser Gesellschaft gegeneinander ausgespielt werden:

Dienstag, 16. November 2010

RFID-Sendechips seit November 2010 in neuen Personalausweisen: die totale Überwachung

Das ZDF zeigte 2007 eine Sendereihe über die nahe Zukunft - "Agenda 2020".

Einer der sehenswerten Filme heißt "Auf Nummer sicher" und wirft einen Blick in eine Welt voller RFID-Chips:

Montag, 15. November 2010

Aufruf zur Belagerung des Bundestags am 26.11. - Sparpaket stoppen!

Aufruf zur Belagerung des Bundestags am 26.11.2010 - An diesem Tag will die Schwarzgeld-Koalition die Abwälzung der Bankenrettungskosten auf die Ärmsten beschließen durch massive Sozialkürzungen.

Die Zeit für zivilen Ungehorsam ist überfällig!

Unter Freunden - Finanzlobby Kurzfilm

Wie lang müssen wir uns die faktische Diktatur des Finanzcasinos noch bieten lassen?

„Unter Freunden" nimmt die Absichten der Finanzlobby sowie den Schulterschluss zwischen Finanzlobbyisten und Finanzpolitikern aufs Korn. Ein Film von WEED (Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung) und left-vision.

Freitag, 12. November 2010

Exportweltmeister? Wie deutsches Lohndumping die Währungsunion zerstört

...und durch schwachen Binnenmarkt zerstörerische Handelsungleichgewichte provoziert, die die Weltwirtschaft gefährden.
In dem folgenden Clip wird klar aufgezeigt, daß der Titel "Exportweltmeister" erkauft wird mit einem Lohndumping und Niedriglohnsektor, der in seiner Größe einmalig für westliche Industriestaaten ist. Indem die Löhne in Deutschland oft selbst langsamer steigen als die Inflation und erst recht langsamer als der Produktivitätszuwachs, werden deutsche Waren auf Kosten der Arbeiter und Angestellten bei den ausländischen Abnehmern immer billiger verglichen mit der Konkurrenz aus anderen Ländern. Eine kleine Klasse von ultrareichen Profiteuren in Deutschland gefährdet damit nicht nur den sozialen Zusammenhalt Deutschlands, sondern den Zusammenhalt und die Funktionsweise der europäischen Währungsunion.
Wenn Deutschland stets exorbitante Handelsüberschüsse hat, bedeutet dies an anderer Stelle auf dem Globus logischerweise, daß es Handelsdefizite gibt. Wenn nun die meisten Euro-Länder immer nur Handelsdefizite mit Deutschland haben, woher soll dann das Geld zum Kaufen deutscher Waren auf Dauer kommen? Es wird geliehen: bei deutschen Banken, die Defizitländern Kredite geben, die sie niemals zurückzahlen können, da ihre Defizite weiter wachsen. Im Endeffekt muß der deutsche Steuerzahler einspringen und die Defizitländer wie im Falle Griechenlands retten.
Die Steuerzahler sind die Dummen hierbei - in doppeltem Sinne: erst werden sie Opfer von Lohndumping, und später müssen sie über ihre Steuergelder auch noch die Defizitländer unterstützen, um deren Zahlungsunfähigkeit vorerst abzuwenden.
Doch anstatt gegen dieses Lohndumping (politisch gefördert durch das Zulassen von Leiharbeit, Minijobs und der Androhung des sozialen Falls auf Hartz4-Niveau) anzukämpfen, brüstet sich der deutsche Michel noch mit dem Titel, nach China Vizeexportweltmeister zu sein. Dabei ist es jedes Mal, wenn die deutschen Medien diesen Titel feiern, ein Schlag ins Gesicht der Arbeiter und Angestellten in diesem Lande.

Was kann diesen Zustand, der zurecht von den meisten EU-Staaten, den USA und anderen Staaten, die durch unser Lohndumping auf unfaire Weise niederkonkurriert werden, beenden?
Mindestlöhne und insgesamt kräftige Lohnsteigerungen würden helfen, die Massenkaufkraft zu erhöhen. Dadurch könnten die meisten Deutschen mehr Waren auch aus anderen Ländern kaufen und durch gesteigerte Importe nach Deutschland helfen, die globalen Handelsungleichgewichte abzubauen und die Weltwirtschaft auf Dauer stabilisieren.

Obwohl Merkel wie jüngst beim G20-Gipfel in Seoul die Wichtigkeit von Freihandel für Deutschland betonte und sich gegen protektionistische Maßnahmen aussprach, erzwingt sie durch die krankhaft-einseitige Exportfixierung regelrecht wachsenden Protektionismus anderer Länder, da sie keine andere Wahl mehr haben, wenn Deutschland weiterhin mit dieser neomerkantilistischen Wirtschafspolitik aus vergangenen Jahrhunderten fortfährt.

„Invisible Empire“ - Wer oder was verbirgt sich hinter der „Neuen Weltordnung“?

Invisible Empire - A New World Order Defined (deutsche Untertitel) Teil 1/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined Teil 2/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined Teil 3/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined Teil 4/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined Teil 5/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined 6/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined 7/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined 8/9:

Invisible Empire - A New World Order Defined 9/9:

Sonntag, 7. November 2010